Universität Osnabrück, FB 3

Katholische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Dokumente der lehramtlichen Sozialverkündigung

Die folgende Auswahl zeichnet die Entwicklung der kirchlichen Verkündigung zu sozialen und ökologischen Fragen anhand wichtiger gesamt-, kontinental- und ortskirchlicher sowie christlich-ökumenischer Dokumente in chronologisch absteigender Reihenfolge nach.

Päpstliche Sozialenzykliken sowie die konziliar bzw. synodal entstandenen weltkirchlichen Dokumente werden vollständig aufgeführt.

Ergänzt werden diese durch kontinental- und ortskirchliche Verlautbarungen aus der Zeit nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil, die über den jeweiligen geographischen Kontext hinaus auf die sozial- und umweltethische Diskussion Einfluss genommen haben.

Einen weiteren Schwerpunkt bilden sozial- und umweltethisch relevante kirchliche Texte aus dem deutschsprachigen Raum.

Die Dokumente werden jeweils in folgender Struktur dargestellt:

Originaltitel
[Kürzel] (Erscheinungsdatum) – ggf. dt. Titel [Autor/-inn/-en; Gattung]
Kurzbeschreibung
Quelle/-n

 

Laudato si'

[LS] (24.05.2015) - Über die Sorge für das gemeinsame Haus [Papst Franziskus; Enzyklika]

Die erste Umwelt- und Sozialenzyklika: ein Rundschreiben über Umwelt und Entwicklung - an alle Menschen; bewegt von der Sorge für das gemeinsame Lebenshaus Erde sowie die Menschheits- und Schöpfungsfamilie, die durch die ökologische und soziale Krise bedroht wird; Plädoyer für eine „ganzheitliche Ökologie“: Umwelt- und Sozialengagement müssen zusammengehen; die Option für die Armen muss eine Option für die Schöpfung umfassen und umgekehrt.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans und der DBK

[dazu:

Lienkamp, Andreas: Die Sorge für unser gemeinsames Haus! Herausforderungen der bahnbrechenden Enzyklika Laudato si' von Papst Franziskus (Linzer Beiträge zu Wirtschaft - Ethik - Gesellschaft 8), Linz: Katholische Privatuniversität 2016.

Heimbach-Steins, Marianne / Lienkamp, Andreas: Die Enzyklika "Laudato si'" von Papst Franziskus. Auch ein Beitrag zur Problematik des Klimawandels und zur Ethik der Energiewende, in: Jahrbuch für Christliche Sozialwissenschaften (JCSW) 56 (2015) 155-179.]

 

Evangelii Gaudium

[EG] (24.11.2013) - Über die Verkündigung des Evangeliums in der Welt von heute [Papst Franziskus; Apostolisches Schreiben]

Das Schreiben will die Bedingungen, auf die der Missionsauftrag der Kirche heute trifft, beschreiben und Handlungsoptionen anbieten; missionarische Umgestaltung der Kirche und Betonung des gemeinschaftlichen Engagements; Hervorhebung der sozialen Dimension der Evangelisierung; Kritik des herrschenden Wirtschaftssystems, der sozialen Spaltung und Exklusion; Hinwendung zu und Einsatz für die Armen als zentrale Aufgaben der Kirche und Voraussetzung für sozialen Frieden; Betonung der Kompetenz der Ortskirchen für Evangelisierung und Sozialverkündigung.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans und der DBK

 

Caritas in Veritate

[CV] (29.06.2009) – Über die ganzheitliche Entwicklung des Menschen in der Liebe und in der Wahrheit [Papst Benedikt XVI.; Enzyklika]

Die Enzyklika bietet einen theologischen Rahmen für die Gesellschaftsanalyse und die Entwicklung von Handlungsoptionen; Aufwertung des Naturrechtsdenkens; christliche Wahrheit und Liebe als Garanten für eine positive menschliche Entwicklung; Relativismus als große Gefahr der Zeit; Zentralthemen: Entwicklung der Menschen und der Völker, „Zivilisierung der Wirtschaft“, Prinzipien des Zusammenlebens.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans und der DBK

 

Sozialwort der katholischen Kirche in Luxemburg

(05.05.2007) [Erzdiözese Luxemburg; Hirtenbrief]

[Zusammenfassung folgt]

 

Jünger und Missionare Jesu Christi – damit unsere Völker in Ihm das Leben haben
(Aparecida)

[DA] (31.05.2007) [V. Vollversammlung des Episkopats von Lateinamerika und der Karibik; Schlussdokument]

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die aktuellen pastoralen Herausforderungen auf dem Kontinent.

[Zusammenfassung folgt]

 

Sozialwort

(01.12.2003) [Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich; Sozialwort]

„Kompass“ gesellschaftlicher Veränderungsprozesse in Österreich; breite sozial- und ökoethische Themenpalette in ökumenischer Orientierung auf die östlichen und westlichen Traditionen.

 

Miteinander in die Zukunft

(September 2001) [Schweizer Bischofskonferenz / Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund; Wort der Kirchen]

Familie, Rolle der Frau in der Gesellschaft, Migration / Solidaritätsverpflichtung, Zukunft der Arbeitswelt, natürliche Ressourcen, Geld und Kapital, Stellenwert der Politik / Gemeinwohlorientierung, die Schweiz im Verhältnis zu Europa und zur Welt. 

 

Gerechter Friede

(11.10.2000) [Deutsche Bischofskonferenz; Hirtenwort]

Paradigmenwechsel in der katholischen Friedensethik nach dem Ende des Kalten Krieges: „Gerechter Friede“ als sozialethische Zielperspektive; ausführliche biblische Grundlegung; Friedenspolitik im Kontext von sozialer Gerechtigkeit, Entwicklung und Demokratisierung; Bedeutung von Konfliktvorbeugung und Konfliktnachsorge.

 

Verantwortung und Weitsicht

(19.06.2000) [Rat der EKD / Deutsche Bischofskonferenz; Gemeinsame Erklärung]

Gerechte Lastenverteilung zwischen den Generationen; eigenständige Alterssicherung für jede Frau / jeden Mann; Solidarität und Eigenverantwortung; Vermeidung / Überwindung von Altersarmut; langfristige Perspektive; Versicherungspflicht für alle Erwerbstätigen. 

 

Handeln für die Zukunft der Schöpfung

(22.10.1998) [Deutsche Bischofskonferenz – Kommission für gesellschaftliche und soziale Fragen; Erklärung]

Die Umweltkrise: Symptome, Ursachen und Reaktionen; Verantwortliches Handeln: theologische und ethische Grundlagen; Wege in die Zukunft: Folgerungen für Kirche und Gesellschaft.

 

„… und der Fremdling, der in deinen Toren ist.“ Zu den Herausforderungen durch Migration und Flucht

(Juni 1997) [Rat der EKD / Deutsche Bischofskonferenz / Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland; Gemeinsames Wort]

Zuwanderungsdebatte (in ihrem geschichtlichen und gesellschaftlichen Kontext); christliche Verpflichtung zur Sorge um Migration; Forderungen nach einem umfassenden migrationspolitischen Konzept; Bedeutung und Grenzen des Asylrechts und Kritik der Beschränkung dieses Rechts in Deutschland; Kirchenasyl; Desiderate einer koordinierten europäischen Zuwanderungspolitik.

 

Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit

[ZSG] (22.02.1997) – Zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland [Rat der EKD / Deutsche Bischofskonferenz; Gemeinsames Wort]

Massenarbeitslosigkeit, Krise des Sozialstaats, ökologische Krise, europäische Integration, globale Herausforderungen – eine ökumenische Sozialethik (Option für die Armen, Nachhaltigkeit) und der Grundkonsens einer zukunftsfähigen Gesellschaft.

[dazu:

Für eine Zukunft in Solidarität und Gerechtigkeit. Wort des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Deutschen Bischofskonferenz zur wirtschaftlichen und sozialen Lage in Deutschland. Eingeleitet und kommentiert von Marianne Heimbach-Steins und Andreas Lienkamp (Hrsg.), unter Mitarbeit von Gerhard Kruip und Stefan Lunte, München: Bernward bei Don Bosco 1997.]

 

Neue Evangelisierung – Förderung des Menschen – Christliche Kultur
(Santo Domingo)

[DS] (28.10.1992) [IV. Vollversammlung des lateinamerikanischen Episkopats; Schlussdokument]

Die neue Evangelisierung – 500 Jahre nach der ersten Evangelisierung. Die neuen Zeichen der Zeit: Menschenrechte, Ökologie, Verarmung, Arbeit, Mobilität, Demokratie, Marktwirtschaft, Integration Lateinamerikas, Familie, Inkulturation, Erziehung.

(Stimmen der Weltkirche Nr. 34, hrsg. vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz)

 

Centesimus annus

[CA] (01.05.1991) – Zum hundertsten Jahrestag von Rerum novarum [Papst Johannes Paul II.; Enzyklika]

Die „Soziale Frage“ nach dem Zusammenbruch des „realen Sozialismus“ Osteuropas. Ja zu einer sozial und ökologisch verträglichen demokratischen Marktwirtschaft.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Der Mensch ist der Weg der Kirche

(15.05.1990) (Österreichischer Sozialhirtenbrief) [Katholische Bischofskonferenz Österreichs; Hirtenbrief]

Stellungnahme zu ausgewählten Problemen der österreichischen Gesellschaft: Arbeit und Wirtschaft, innerstaatliche und internationale Solidarität, Wertekultur, Arbeitslosigkeit, Familie, die neue „Soziale Frage“, (Selbst-)Verpflichtung der Kirche.

 

Gerechtigkeit - Frieden - Bewahrung der Schöpfung

(30.04.1989) [Ökumenische Versammlung der Christen und Kirchen in der DDR; Ökumenische Versammlung]

 

Schlussdokument der Europäischen Ökumenischen Versammlung Frieden in Gerechtigkeit

(20.05.1989) (Die Erklärung von Basel)[Konferenz europäischer Kirchen und Rat der Europäischen Bischofskonferenz; Ökumenische Erklärung]

Gerechtigkeit – Frieden – Bewahrung der Schöpfung – Umkehr – Zukunft Europas.

(Arbeitshilfen 70, hrsg. vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz)

 

Gottes Gaben – Unsere Aufgabe

(22.10.1988) (Die Erklärung von Stuttgart) [Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen; Ökumenische Erklärung]

Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung; Weltwirtschaftssystem – Rüstungsexport – die „Fremden“ – Arbeitslosigkeit – Friedensordnung – Energie.

(Arbeitshilfen 62 und 70, hrsg. vom Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz)

 

Sollicitudo rei socialis

[SRS] (30.12.1987) – Die soziale Sorge der Kirche [Papst Johannes Paul II.; Enzyklika]

Weltweite Entwicklungsproblematik; Kritik des Fortschrittsoptimismus der 1960er Jahre; Entwurf eines Modells „wahrer Entwicklung“; Option für die Armen – Strukturen der Sünde.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Economic Justice for All

(13.11.1986) (US-Wirtschaftshirtenbrief) – Wirtschaftliche Gerechtigkeit für alle [Katholische Bischofskonferenz der USA; Hirtenbrief]

Übertragung der Prinzipien der Bibel und der kirchlichen Soziallehre auf die US-Wirtschaft. Option für die Armen – sie sind Maßstab wirtschaftlichen Handelns.

 

Libertatis conscientia

[LC] (22.03.1986) – Über die christliche Freiheit und die Befreiung [Kongregation für die Glaubenslehre; Instruktion]

Wesen der Soziallehre der Kirche – Zivilisation der Arbeit – Solidarität – Kultur – Gewalt – Aufgabe der Laien.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Verantwortung wahrnehmen für die Schöpfung

(14.05.1985) [Rat der EKD / Deutsche Bischofskonferenz; Gemeinsame Erklärung]

Die Umweltkrise und ihre Ursachen; bisherige Lösungsversuche und Fehlentwicklungen; das Ökologieproblem als ethische Herausforderung; die christliche Botschaft von Schöpfung, Erlösung und Vollendung der Welt; Forderungen für ein neues Denken und Handeln. 

 

The Challenge of Peace: God’s Promise and Our Response

(03.05.1983) – Die Herausforderung des Friedens: Gottes Verheißung und unsere Antwort (US- Friedenshirtenbrief) [Katholische Bischofskonferenz der USA; Hirtenbrief]

Theologie des Friedens; kritische Diskussion des Einsatzes von Atomwaffen und der Politik der Abschreckung; Maßnahmen zur Rüstungskontrolle und Konfliktbewältigung.

 

Gerechtigkeit schafft Frieden

(18.04.1983) [Deutsche Bischofskonferenz; Hirtenwort]

Friedenspolitik unter den Bedingungen des Ost-West-Konflikts; kritische Betrachtung der kirchlichen Friedenslehre und der Lehre vom „gerechten Krieg“; Auseinandersetzung mit der Abschreckungspolitik.

 

Laborem exercens

[LA] (14.09.1981) – Über die menschliche Arbeit [Papst Johannes Paul II.; Enzyklika]

Arbeit als Kernpunkt der „Sozialen Frage“ – „Arbeit vor Kapital“. Ansatz einer Theologie und Spiritualität der Arbeit.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Zur Frage der Stellung der Frau in Kirche und Gesellschaft

(21.09.1981) [Deutsche Bischofskonferenz; Erklärung]

Wahrnehmung der Frauen als Subjekte kirchlicher und gesellschaftlicher Praxis; partnerschaftliche Gestaltung des Geschlechterverhältnisses (zentriert auf Lebensform Ehe/Familie); kirchliche und gesellschaftliche Aufgaben bzgl. der Gleichstellung der Frau.   

 

Die Evangelisierung Lateinamerikas in Gegenwart und Zukunft
(Puebla)

[DP] (13.02.1979) [III. Vollversammlung des lateinamerikanischen Episkopats; Beschlüsse]

Bekräftigung der Aussagen von Medellín: Option für die Armen – befreiende Evangelisierung – Rolle der Basisgemeinden und der „Laien“.

Deutsche Übersetzung

 

Evangelii nuntianti

[EN] (08.12.1975) – Über die Evangelisierung in der Welt von heute [Papst Paul IV.; Apostolisches Schreiben]

Persönliche Bekehrung – Kirche und Kultur – Gerechtigkeit und Befreiung – Gesamtkirche und Ortskirche (Basisgemeinden) – Evangelium und Nichtchristen.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Kirche und Arbeiterschaft

(08.12.1975) [Gemeinsame Synode der Bistümer in der BR Deutschland; Synodendokument]

„Eine Kirche ohne Arbeiterschaft ist nicht die Kirche Christi.“ (Joseph Cardijn) 

 

De iustitia in mundo

[IM] (30.11.1971) – Gerechtigkeit in der Welt [Weltbischofssynode; Schlussdokument der Weltbischofssynode]

Einsatz für Gerechtigkeit zur Befreiung der ganzen Menschheit als Ausdruck der „evangelischen“ Liebe. Betonung eines Rechts auf Fortschritt. Kirchliche „Gewissenserforschung“: „Im eigenen Bereich der Kirche ist jedes Recht unbedingt zu achten.“ (IM 42)

Deutsche Übersetzung

 

Octogesima adveniens

[OA] (14.05.1971) – Zum 80. Jahresgedächtnis [Papst Paul VI.; Apostolisches Schreiben (im Rang einer Enzyklika)]

Verantwortung der einzelnen christlichen Gemeinschaften für das Sehen, Urteilen und Handeln zur Veränderung ungerechter Situationen (QA 4).

Englische Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Die Kirche in der gegenwärtigen Umwandlung Lateinamerikas im Lichte des Konzils
(Medellín)

[DM] (06.09.1968) [II. Vollversammlung des lateinamerikanischen Episkopats; Beschlüsse]

Interpretation des II. Vatikanums im Licht der lateinamerikanischen Wirklichkeit. Befreiung – Beteiligung – Gerechtigkeit – Option für die Armen.

Deutsche Übersetzung

 

Populorum progressio

[PP] (26.03.1967) – Über die Entwicklung der Völker [Papst Paul VI.; Enzyklika]

Internationale Entwicklung. „Entwicklung – der neue Name für Friede.“

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Gaudium et Spes

[GS] (08.12.1965) – Über die Kirche in der Welt von heute (Pastoralkonstitution) [II. Vatikanisches Konzil; Konzilskonstitution]

Aufforderung und Versuch, die „Zeichen der Zeit“ zu erkennen und sie im Lichte des Evangeliums zu deuten (GS 4).

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

[dazu: Lienkamp, Andreas: Schöpfung und Ökologie in Gaudium et spes. Eine Relecture aus christlich-umweltethischer Perspektive, in: Böttigheimer, Christoph / Dausner, René (Hrsg.): Vaticanum 21. Die bleibenden Aufgaben des Zweiten Vatikanischen Konzils im 21. Jahrhundert. Dokumentationsband zum Münchner Kongress "Das Konzil 'eröffnen'", Freiburg-Basel-Wien: Herder 2016, 586-613.]

 

Pacem in terris

[PT] (11.03.1963) – Über den Frieden unter allen Völkern in Wahrheit, Gerechtigkeit, Liebe und Freiheit [Papst Johannes XXIII.; Enzyklika]

„Menschenrechtscharta“ der kirchlichen Soziallehre. Erste Enzyklika, die sich „an alle Menschen guten Willens“ richtet.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Mater et magistra

[MM] (15.05.1961) – Über die jüngsten Entwicklungen des gesellschaftlichen Lebens und seine Gestaltung im Lichte der christlichen Lehre [Papst Johannes XXIII.; Enzyklika]

Internationalisierung der „Sozialen Frage“. Erstmalig Aufnahme der Entwicklungs- und Landwirtschaftsproblematik. Betonung des Solidaritätsprinzips.

Deutsche Übersetzung auf den Seiten des Vatikans

 

Quadragesimo anno

[QA] (15.05.1931) – Über die gesellschaftliche Ordnung, ihre Wiederherstellung und Vollendung [Papst Pius XI.; Enzyklika]

Aktualisierung der Lehre von Rerum novarum im Zeichen der Auseinandersetzung mit den totalitären Ideologien der Zeit. Betonung des Subsidiaritätsprinzips.

Englische Übersetzung auf den Seiten des Vatikans - deutsche Übersetzung

 

Rerum novarum

[RN] (15.05.1891) – Über die Arbeiterfrage [Papst Leo XIII.; Enzyklika]

Zur „Sozialen Frage“ (Arbeiterelend): Recht der Arbeiter auf Privateigentum und Bildung von Vereinigungen – Plädoyer für Staatsinterventionen zugunsten der jeweils Schwächeren (Sozialstaat).

Englische Übersetzung auf den Seiten des Vatikans - deutsche Übersetzung

 

© Marianne Heimbach-Steins, Andreas Lienkamp, Sebastian Zink, Münster-Osnabrück 2015