Universität Osnabrück, FB 3

Katholische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Biographisches Dr. phil. Susanne Klinger

  • 1962
    • geb. in Siegburg (D)
  • 1982
    • Abitur (Maturität) an der Main-Taunus-Schule, Hofheim/Ts.
  • 1982 – 1985
    • Studium d. Kath. Theologie (Mag.), Philosophie u. Diplompsychologie an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken u. Abschluss d. Graecum, Latinum, Hebraicum
  • 1985 – 1986
    • Fulbright-Stipendiatin; Studium der Theologie an der Loyola University of Chicago, Lutheran School of Theology und University of Chicago
  • 1986 – 1989
    • Studium der Kath. Theologie an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz mit Abschluss des Diploms
  • 1989 – 1996
    • Freiberufliche Tätigkeit als Übersetzerin; Buchübersetzung: David Tracy, Theologie als Gespräch. Eine postmoderne Hermeneutik, Mainz 1993; Übersetzungen (engl./dt.) für die internationale theologische Zeitschrift „Concilium“
  • 1992
    • Tätigkeit f. die Commerz-Credit-Bank, Saarbrücken
  • 1995 – 2000
    • Doktorandenstudium an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Systematische Theologie: Dogmatik
- WS 2000/1
    • Promotion zum Doktor der Theologie an der Eberhard-Karls-Universität, Tübingen; Dissertation: Susanne Klinger, Status und Geltungsanspruch der historisch-kritischen Methode in der theologischen Hermeneutik, Kohlhammer: Stuttgart 2003
  • SS 2002 – WS 2004/05
    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Vechta; Systematische Theologie: Fundamentaltheologie und Dogmatik
  • SS 2005 – WS 07/08
    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Hochschule Vechta; Systematische Theologie: Moraltheologie
  • SS 2008 – SS 2009
    • Lehrbeauftragte der Universitäten Vechta und Osnabrück
  • WS 2009/10 – SS 2011
    • Akademische Mitarbeiterin am Institut für Katholische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe (Schwerpunkt: Religionspädagogik/Ethik)
  • WS 2011/12 – SS 12
    • Vertretungsprofessorin am Institut für Katholische Theologie der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe
  • WS 2012/13
    • Lehrbeauftragte an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg für Moralpädagogik
- SS 2013
    • Freiberufliche Tätigkeit in der Erwachsenenbildung
  • seit 01.01.2014
    • Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Postdoktorandin (interdisziplinäre Forschereinheit: Religion – Bildung – Frieden) am Institut für Islamische Theologie sowie Lehrbeauftragte am Institut für Katholische Theologie der Universität Osnabrück; Lektorat der Zeitschrift für Islamische Theologie und Religionspädagogik "Hikma"
 
Ehrenamtliche Tätigkeiten und Wissenschaftliche Mitgliedschaften
  • 2003 – 2007
    • Vertreterin der Gruppe der wissenschaftlichen Mitarbeiter in der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Theologen Niedersachsens
  • 2003 – 2007
    • Delegierte des Katholisch-theologischen Fakultätentages
  • 2004 –
    • Mitglied des Vorstands der Kulturhermeneutischen Sozietät e.V.
 
  • 2014 -       
  • Mitglied der interdisziplinären Forschergruppe „Religion – Bildung – Frieden“  sowie der interdisziplinären Forschungsstelle „Werte-Bildung“, Univ. Osnabrück

 

 
Stipendien
 
  • 1983 – 1989
    • Stipendiatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes
  • 1985 – 1986
    • Fulbrightstipendiatin
  • 1995 – 1998
    • Graduiertenstipendium des Landes Baden-Württemberg

Dr. phil. Susanne Klinger