Universität Osnabrück, FB 3

Katholische Theologie


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

TEMPEL, TELL UND TEXTE

Jerusalem – Ein kurzer Reisebericht

Vom 16. bis 23. November 2009 machten wir, das sind 31 Studierende der katholischen und evangelischen Theologie aus Osnabrück und Vechta, uns mit Regina Wildgruber und Georg Steins auf zu einer spannenden Studienfahrt ins Heilige Land, genauer gesagt nach Jerusalem.

Das Abenteuer begann schon auf dem Frankfurter Flughafen mit einer ausführlichen Befragung durch ElAl-Mitarbeiter und wurde eine ausführliche Sicherheitskontrolle weitergeführt: Wer zieht nicht gerne seine Schuhe aus lässt sich von oben bis unten abtasten?!

Schon beim Start in Frankfurt und erst recht beim Landeanflug auf dem Ben Gurion International Airport in Tel Aviv merkte man bereits, dass man auf dem Weg nach bzw. in Israel war: Lautsprecherdurchsagen auf Ivrit, dann auf Englisch und – falls es auch für deutsche Passagiere interessant sein könnte – auch auf Deutsch.

Die folgenden Tage standen jeweils unter einem Leitthema, z.B. „Jerusalem als christliche Erinnerungslandschaft“, „Jerusalem und ich“. In der kurzen Zeit haben wir viele Orte gesehen: den Ölberg, die Klagemauer, den Haram es-Sharif (Tempelberg), die Grabeskirche, die Geburtskirche in Bethlehem, das Tote Meer und noch vieles vieles mehr. Wir glauben, wir sprechen für die ganze Gruppe, wenn wir sagen: Es war eine unheimlich dichte und auch spannende Woche, die wir unter fachkundiger Leitung erleben durften. Jeder hat seinen ganz persönlichen Eindruck gewinnen dürfen und behält diesen gut in Erinnerung.

Das Bild ist ein Gruppenfoto vor dem Felsendom auf dem Haram es-Sharif.